GVI-Kombinierte Prüfung

 2018 Ü 30

Liebe Pferde- und Hunterfreunde,

die nachstehende unverbindliche Abbildung (Beilspiel) einer FN-95erHunterprüfung (Parcours-Springen auf dem Reitplatz) soll Ihnen 

und Ihrem Ausbilder eine Anleitung geben, welche Aufgabe in der zweiten Wertungsprüfung zum GVI-Huntercup 2018 Ü 40 zu reiten ist.
 
Im FN-95erHunterparcours müssen 2 naturnahe Hinternisse, zum Bespiel ein Baumstammsprung und ein Doppelrick mit unterbauten Stroh-/Heuballen, eingebaut sein. Also sollte man diese Sprünge auch vorher üben! 

Der erste Vorbeteitungs-Reitlehrgang findet am 11./12. November 2017 bei Herrn Jörg Kurbel www.sportpferde-kurbel.de statt. Sie können sich jetzt schon anmelden.
 
 
Beispiel: FN-95erHunterprüfung


Es sind 7 Hindernisse, gemäß den FN-Merkblättern zur FN-Hunterklasse, im der FN-95erHunterprüfung zu überwinden.
 
Gemäß § 504 Anforderungen, Abs. 1 c), darf die Höhe auch um minus 5 cm abweichen. Wir werden auf die Parcoursbauer einwirken, dass die Höhen um 

5 cm reduziert werden!


Bei Interesse an der Ausrichtung einer Prüfung (Reitvereine) oder der Lehrgangs- bzw. Turnierteilnahme (Reiter/innen), bitte ich Sie mich einfach anzurufen unter: 0171 7947385.


Die Angaben sind ohne Gewähr, denn verbindlich sind die genehmigten und veröffentlichen Turnierausschreibungen im Fachorgan: Journal Hessen und im FN-Internetportal (Onlinenennungen).

 



 


ZE_Griesheim_2018.pdf